Aktuelle Zeit: So 13. Jun 2021, 16:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Fachbegriffe zur Dummyarbeit
BeitragVerfasst: Do 6. Jan 2011, 06:47 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Di 7. Dez 2010, 22:53
Beiträge: 457
Apportieren
Der Hund bringt das Dummy zum Hundeführer; er apportiert.

Arbeitslinie
Hunde, die speziell für den Jagdeinsatz gezüchtet werden. Es wird besonderer Wert auf die Arbeitsleistung der Hunde gelegt.

Ausscheidungsfehler
Macht der Hund während einer Prüfung einen Ausscheidungsfehler, so kann er diese Prüfung nicht mehr bestehen. Hierzu zählen u.a.: Tauschen, hartes Maul, Schussscheue, Winseln oder Bellen, Einspringen, Wasser verweigern, etc.

Blender
Ein Blender täuscht das Vorhandensein von Wild/ einem Dummy vor, obwohl er in Wirklichkeit nichts gefunden hat

Blind
Ein Dummy fällt außerhalb der Sicht des Hundes. Die Flugbahn konnte nicht verfolgt werden (auch "unseen retrieve").

Blinken
Der Hund apportiert ein Dummy nicht, sondern lässt es liegen und sucht weiter.

Bögeln
Unter dem Bögeln versteht man die Suche in Bögen gegen den Wind, eine sozusagene systematische Suche um z.B. den Wildgeruch aufzunehmen.

Delivery
Die Abgabe des Dummies an den Hundeführer.

Doppelmarkierung
Es werden zwei Dummies nacheinander geworfen, die der Hund sich merken und apportieren soll.

Dual Purpose
(für beide Zwecke) Ein Hund, der sowohl bei der Arbeit als auch auf Ausstellungen erfolgreich ist.

Dummy (Attrappe)
Leinensäckchen, die statt Wild zum Apportiertraining verwendet werden. Ein Standard-Dummy wiegt 500 g und ist schwimmfähig. Dummy-Arbeit: Es werden jagdliche Situationen nachgestellt. Hauptbestandteile des Dummy-Trainings: Die Markierung, die Verlorenensuche, das Einweisen.

Dummy-Launcher
Ein Abschussgerät, durch das man die Dummies über weite Entfernungen befördern kann.

Dummyprüfungen
Prüfungen der Retrieververbände, bei denen mit Dummies gearbeitet wird. Die Prüfungsaufgaben sind genau festgelegt im Gegensatz zum Working Test. Man unterscheidet drei Leistungsstufen (Anfänger-, Fortgeschrittenen- und Siegerklasse).

Einspringen
Der Hund läuft zum Dummy, ohne vorher das entsprechende Kommando abgewartet zu haben.

Einweisen
Der Hund kennt die Fallstelle des Dummies nicht und wird vom Hundeführer durch Sichtzeichen und Pfeifsignale dorthin dirigiert.

Fährte
“Fussabdrücke” des Schalenwilds (Elch-, Rot-, Dam-, Muffel-, Reh- und Schwarzwild).

Field Trial Linie
"Arbeitslinie". Ein "Field Trial" ist eine besondere jagdliche Prüfung.

FiepenDer Hund winselt, ist nicht "steady".

Freie Verlorenensuche
Die selbständige Suche des Hundes in einem bestimmten Bereich.

Führigkeit
Die Art und Weise wie der Hund mit seinem Hundeführer zusammenarbeitet und dessen Hilfen annimmt und befolgt.

Handler (engl.)
Hundeführer.

Handling
Das Führen des Hundes Handzeichen (auch optische Signale): Zur Verständigung Hundeführer/Hund über weite Distanzen.

Happy Dummy
Belohnungs-Dummy, welches ohne vorherigen Befehl apportiert werden darf.

Hartes Maul
Das Dummy wird nicht unversehrt apportiert (Ausscheidungsfehler).

Knautschen
(s. hartes Maul) Das Dummy wird vom Hund "gelocht", d.h. es sind deutliche Zahnabdrücke im Stoff zu sehen.

Line
siehe Walk-up

Markieren
Genaues Beobachten der Flugbahn des bzw. der Dummies inkl. Merken der Fallstelle.

Markierung
Ein sichtig geworfenes Dummy, dessen Flugbahn der Hund ganz oder teilweise beobachten kann.

Memory Mark
Eine Markierung, die entweder zeitverzögert gearbeitet wird, oder bei der man seinen Standort wechselt und den Hund von diesem anderen Standort losschickt.

Mock Trial
Mit Dummies nachgestellter Field Trial.

Mouthing
Der Hund hält das Dummy zu locker und schiebt es im Fang hin und her.

Moxon Leine
Halsband und Leine in einem Stück.

Pick up
Die Aufnahme des Dummies.

Running-Rabbit-Dummy
Ein großes leichtes Dummy, das an einem Gummiband hängt. Damit wird die "Stadiness" trainiert, der Hund darf trotz dieser Verleitung nicht einspringen.

Schussempfindlichkeit
Der Hund reagiert unsicher auf Schüsse, zeigt aber kein Meideverhalten.

Schusshitzigkeit
Der Hund reagiert sehr aufgeregt auf Schüsse. Dies kann zu Einspringen und Kontrollverlust führen.

Schussscheue
Der Hund erträgt die Schüsse nicht, flüchtet. Dies sollte bei Jagdhunderassen nicht vorkommen und gilt als Wesensfehler.

Showlinie
Hunde, die für die Show, d.h. für Ausstellungen, gezüchtet werden.

Spurwille
Fähigkeit, eine schwierige Spur konzentriert mit großer Ausdauer und Ruhe zu verfolgen.

Steadiness
Der Hund soll ruhig (steady) neben dem Hundeführer auf seinen Einsatz warten. Er darf nur den Kopf bewegen, um markieren zu können.

Stöbern
Eine Deckung weiträumig nach Wild absuchen.

Style
Die Art und Weise, wie der Hund arbeitet (wie nimmt er das Gelände an, systematische Suche, Nasenarbeit, Tail Action).

Tauschen
Der Hund lässt ein bereits aufgenommenes Dummy fallen, um es gegen ein anderes einzutauschen.

Unsteadiness
Als "unsteady" bezeichnet man einen Hund, der beim Arbeiten bzw. Warten bellt, winselt oder heult, der einspringt oder insgesamt so unruhig ist, dass er zuviel Aufmerksamkeit von seinem Hundeführer abverlangt. Unsteadiness ist ein Ausscheidungsfehler.

Verleitung
Eine Verleitung soll den Hund von der eigentlichen Aufgabe ablenken. Eine Verleitung kann z.B. ein weiteres Dummy sein, welches geworfen wird, wenn der Hund sich auf dem Rückweg zu seinem Führer befindet.

Witterung
Der Geruch, den ein Stück Wild (oder auch ein Dummy) abgibt.

Walk up
Hier wird eine Streifjagd simuliert. Die Hundeführer laufen mit ihren Hunden in einer Linie. Aus der Linie heraus arbeiten die Hunde nacheinander die Dummies.

Will to please
Der Hund ist bemüht, seinem Besitzer Freude zu bereiten und arbeitet gerne mit ihm zusammen.

Working Test
Für diese Tests gibt es keine festgelegten Prüfungsaufgaben. Es werden Situationen aus der jagdl. Praxis nachgestellt.

_________________


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: Do 6. Jan 2011, 06:47 


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fachbegriffe zur Dummyarbeit
BeitragVerfasst: Do 6. Jan 2011, 10:50 
Offline
Übergangsphase

Registriert: Do 9. Dez 2010, 17:54
Beiträge: 40
Wohnort: Hann. Münden
Auch sehr interessant...

Vor allem für Anfänger wie ich :-D

_________________






Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Bei iphpbb3.com bekommen Sie ein kostenloses Forum mit vielen tollen Extras
Forum kostenlos einrichten - Hot Topics - Tags
Beliebteste Themen: Hund, Erde, Liebe, NES, Bild

Impressum | Datenschutz